Quartiers­entwicklung

Einer der Aufgabenschwerpunkte des Generationennetzes liegt in der beteiligungsorientierten Quartiersentwicklung mit Älteren.

Gemeinsam mit den Bewohner*innen des Stadtteils wird daran gearbeitet, dort gut leben und alt werden zu können. Dabei geht es um Begegnungs- und Einkaufsmöglichkeiten, medizinische und pflegerische Versorgung, Freizeitmöglichkeiten sowie Sport, Bewegung und Kultur, angemessenen Wohnraum, Barrierefreiheit und gegenseitige Unterstützung durch bürgerschaftliches Engagement.

Partizipation steht hierbei im Vordergrund: Bewohner*innen, insbesondere ältere und alte Menschen, bringen ihre Erfahrungen und Vorstellung aktiv ein und gestalten die Prozesse entscheidend mit – Hand in Hand mit den Einrichtungen und Dienstleistern vor Ort.

Übersicht der Quartiersentwicklungsprozesse in Gelsenkirchen:

  • Altstadt
  • Beckhausen
  • Bismarck
  • Buer
  • Bulmke-Hüllen
  • Erle
  • Feldmark
  • Hassel
  • Heßler
  • Horst
  • Neustadt
  • Resse
  • Resser Mark
  • Rotthausen
  • Schalke
  • Schalke-Nord
  • Scholven
  • Ückendorf