Bismarck

Seit 2012 ist das Generationennetz mit dem Infocenter Ost in Bismarck vertreten. Durch die enge und gute Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern vor Ort wurden nachhaltige Beteiligungsstrukturen entwickelt, um die Lebensqualität, insbesondere der älteren Bismarcker*innen, zu verbessern. Eine aktive Beteiligung im Quartiersentwicklungsprozess, bei Veranstaltungen sowie bei Aktionen ist jederzeit möglich.

Als hauptamtliche Mitarbeiterin des Generationennetzes ist Hülya Camli für Sie da.

In Bismarck setzen sich mehrere Institutionen gemeinsam für den Stadtteil ein: 

  • AWO
  • CURANUM Seniorenpflegzentrum Bismarckpark
  • Ev. Johanneswerk
  • Ev. Kirchengemeinde
  • Forum 2000
  • Generationennetz Gelsenkirchen e.V.
  • Mulvany Realschule
  • Stadtteilladen

In Bismarck engagieren sich drei Nachbarschaftsstifter*innen in ihrer Sprechzeit mittwochs von 15 bis 17 Uhr bei der AWO in der Paulstr. 4.

Zusätzlich gibt es in Bismarck die ZWAR-Gruppe Bismarck/Bulmke-Hüllen, die sich jeden 2. Dienstag (ungerade KW) um 18 Uhr im Alfred-Zingler-Haus trifft.

Es werden stetig neue Engagierte gesucht, die Lust haben sich aktiv im Stadtteil einzubringen.

Das Forum 2000 setzt sich mit seinen Mitgliedern gemeinsam im Stadtteil ein, um die Lebensqualität der Bürger*innen zu verbessern und das Miteinander zu fördern.

So findet auf Initiative des Forums jährlich der Bismarcker Weihnachtsmarkt statt. Näheres erfahren Sie auf der Homepage vom Forum. 

In Bismarck gibt es den örtlichen Präventionsrat. Dieser sieht sich als Informationssammler und Impulsgeber sowie als Schnittstelle zwischen dem Ordnungsamt, Polizei und Bürger*innen. Weitere Informationen zum Präventionsrat finden Sie hier.