Coronaschutz­impfung

Bislang können Bürger*innen, die vor 1951 geboren sind, nach entsprechender Benachrichtigung einen Impftermin vereinbaren. Neben der impfberechtigten Person kann auch eine Impfung für die Lebenspartnerin oder den Lebenspartner, unabhängig vom Alter, terminiert werden.

Zudem wurde zum 04.05.2021 der Kreis der Impfberechtigen in Gelsenkirchen ausgeweitet, sodass fortan Kontaktpersonen von pflegebedürftigen Menschen (Pflegegrad 1 bis 5) und weitere ausgewählte Personengruppen einen Termin beantragen können. Bitte beachten Sie, dass für alle Kontaktpersonen das „Wohnortprinzip“ gilt und in Gelsenkirchen nur Kontaktpersonen geimpft werden, die in Gelsenkirchen gemeldet sind. Weitere Informationen zur Terminbeantragung sowie eine Übersicht der impfberechtigten Personenkreise finden Sie hier.

Das Gesundheitsministerium des Landes hat angekündigt, dass zum 06.05.2021 Teile der Priorisierungsgruppe 3 impfberechtigt sind. Diese umfasst unter anderem Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel und weiterführenden Schulen sowie Eltern von schwererkrankten Minderjährigen.

Die Corona-Schutzimpfungen erfolgen im Impfzentrum Gelsenkirchen (Emscher-Lippe-Halle) und seit April auch in den Hausarztpraxen. Nähere Informationen können Sie Ihrem Berechtigungsschreiben entnehmen.

Sofern es Ihnen gelungen ist, sich für einen Impftermin anzumelden, möchten wir Sie dringend darum bitten, von weiteren Bemühungen um einen Impftermin an anderen Stellen abzusehen. In den vergangenen Tagen kam es in Gelsenkirchen vermehrt zu derartigen Vorkommnissen. Dies führt dazu, dass andere, die ebenfalls dringend einen Termin benötigen, nicht zum Zuge kommen.

Quelle: Stadt Gelsenkirchen

Letzte Beiträge